Abwechslungsreicher Sporttag beim TV Jahn – Ein Bericht von Ebba, Emely und Felix

2021-19-22-sporttag

Den Wandertag verbrachte der gesamte 10. Jahrgang beim TV Jahn Sportpark und durfte dort verschiedene Sportarten kennenlernen. Insgesamt gab es vier Zeitblöcke, in denen jede/r Schüler/in jeweils drei Sportarten ausprobieren konnte. In der Pause nutzten viele die Gelegenheit, sich weitere Sportangebote anzuschauen oder den großen Außenbereich zu erkunden. Um bei dem vielfältigen Programm die Übersicht zu behalten, erhielt jede/r zu Beginn des Sporttages eine Nummer, wodurch klar war, welche Station als Nächstes folgte.

Die folgenden Sportarten haben wir begleitet: Als Erstes schauten wir beim Outdoor- Cycling zu. Viele kennen diese Sportart auch unter dem Begriff Spinning. Jede/r Schüler/in saß auf einem speziellen Fahrrad und musste insgesamt 8km fahren. Motiviert durch passende Musik bewältigten die Kursteilnehmer die verschiedenen Schwierigkeitsstufen, die sie am Fahrrad einstellen mussten.

Beim Cross-Training erklärte der Trainier zuerst die verschiedenen Stationen. Bei der ersten Station musste man abwechselnd mit beiden Füßen in die Zwischenräume der auf dem Boden liegenden Leiter tippen. Auf dem Bauch liegend die Arme und Beine von sich strecken, wurde an der 2. Station gefordert. An der dritten Station musste jede/r Schüler/in Liegestütze machen, während an der nächsten Station Squat Jumps gefordert waren. An der letzten Station mussten die Teilnehmer/innen noch Situps absolvieren. Etwa 60 Sekunden wurde an jeder Station intensiv trainiert, anschließend folgte eine Wechselpause von 30 Sekunden. Nach zwei Durchgängen gab es eine längere Trinkpause, bevor ein Kreis gebildet und gemeinsam weitere Übungen gemacht wurden.

Beim Hiphop-Training stellten sich die Schüler/innen anfangs in Reihen auf, um sich aufzuwärmen. Während des Aufwärmens lernten sie bereits die Basic-Schritte kennen, die später Bestandteil der Choreografie wurden, die die Teilnehmer/innen gemeinsam mit der Trainerin entwickelten. Aufgeteilt in zwei Gruppen übten sie fleißig die verschiedenen Schritte, um die Choreografie abschließend der jeweils anderen Gruppe zu präsentieren.

Unter der Sportart Body-Compact konnten wir uns vorab wenig vorstellen, daher schauten wir auch dort zu. Zum Aufwärmen lernten die Schüler/innen verschiedene Yoga-Posen kennen, die sie dann in erhöhtem Tempo hintereinander ausführen mussten. Im Hintergrund lief währenddessen passende Musik. Im anschließenden Intervalltraining wurden überwiegend Übungen für die Oberschenkel- und Bauchmuskulatur gemacht. Während des Trainings lief erneut passende Musik, die die Teilnehmer/innen bei zunehmender Anstrengung motivierte durchzuhalten.

Zuletzt gingen wir nach draußen, wo ein Outdoorgym aufgebaut war. Dort konnte sich jede/r Schüler/in verschiedene Trainingsgeräte aussuchen, an denen er trainieren wollte. Bei der Auswahl der passenden Gewichte half ein Trainier des TV Jahn.

Nach dem straffen Sportprogramm zogen Alav und Marcel ein Fazit des Tages: „Uns hat es sehr gut gefallen, da ein außergewöhnliches Programm angeboten wurde. Man konnte auch neue Sportarten ausprobieren! Dieser Tag sollte weiterhin jedes Jahr für die 10er angeboten werden.“

Zum Schluss richten wir noch einmal einen großen Dank an die mitwirkenden Trainier/innen des TV Jahn Sportpark, zu denen auch zwei ehemalige Schüler der Euregio Gesamtschule gehören.